TERMINE

 RESERVIERUNG

 SPIELPLAN

Alina Bronsky

Scherbenpark

Bühnenfassung von Thomas Richhardt

Regie: Bernhard Wendel

Ab 16. März 2018

 

Seit der Verfilmung ihres Debut-Romans „Scherbenpark“ hat Alina Bronsky fast so etwas wie einen Hype erlebt. Heute schreibt die 40-jährige Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin (2008) nach wie vor Geschichten, die oft saukomisch daherkommen obwohl sie mindestens so oft tragische Motive aufrollen. Vielleicht ist ihr Erfolgsrezept, dass sie immer das eine mit dem anderen maskiert?! Alina Bronsky bringt viel Amüsantes in ihre Geschichten. Ihre Protagonisten lehnen sich mit Mutterwitz gegen ihr Schicksal auf, der bestechend und liebenswürdig ist.

 

Die 17-jährige Sascha beginnt ihre Geschichte mit zwei Vorsätzen: Sie will ein Buch über ihre Mutter schreiben, und sie will ihren Stiefvater Vadim töten. Sascha ist aus Moskau nach Deutschland gekommen und lebt im Scherbenpark – einem Hochhaus-Ghetto, in dem eigene Gesetze herrschen, die sie mit wilder Entschlossenheit bricht. Und da ist das katholische Elite-Gymnasium, das Sascha – trotz ihrer ärmlichen Verhältnisse – wegen ihrer Hochbegabung angenommen hat, mitsamt den behüteten Mitschülerinnen, die keinen Schimmer von Algebra, aber ein volles Freizeitprogramm haben.

Selbstbewusst und geradeheraus, beiläufig und trocken

kommentiert sie ihre Umgebung, das Streben nach Glück

und Wohlstand, das Scheitern ringsum und das eigene Auf-
begehren. Eine fesselnde "Coming-of-Age-Story".

 

Was es mit Vadim auf sich hat, warum Sascha ohne Mutter,

aber mit ihrer Großtante lebt, wie die Familie durch ein

Verbrechen erschüttert und zugleich berühmt wurde – all das erzählt sie mit Herz, Witz und einer Energie, die an-steckt und die die Zuschauer auf eine Reise mitnimmt, die beständig an Fahrt gewinnt. Grund genug, die Autorin im Exil Theater vorzustellen und die Zuschauer in Saschas „Scherbenpark“ zu entführen.

Es spielt:

Regie:

Bühne, Licht, Ton:

Lina Bischoff

Bernhard Wendel

Stefan Grobe,  Bernhard Wendel

Vorverkauf-Stellen

Buchhandlung
Carolin Wolf

Hoheneggerstraße 6

76646 Bruchsal

Hirschapotheke

Bahnhofsplatz

76646 Bruchsal

Impressum

 

exil theater Bruchsal e.V.

Am Alten Güterbahnhof 12

76646 Bruchsal

Fon: 07251-3929410

Mail: info@exiltheater.de

www.exiltheater.de

1. Vorsitzender

 

Johannes Fuchs

Am See 24

76646 Bruchsal

Vereinsregister-Nr: 1300, Amtsgericht Bruchsal

Steuer-Nummer: 30073/18154

 

    Kontakt