Es spielen:

"Tante" Emma Harrison

"Tante" Mimi Harrison

Mortimer Zaccherotti, ihr „Neffe“

Cecil Julian Northcote

Federica Bellini, seine Verlobte

Ruggiero Bellini, ihr Vater

Meredith Northcote

John Stafford Northcote, 8. Earl von Chalfont Castle, ihr Vater

Father Zackary O’Brian, ein katholischer  Pfarrer

Detective Chief Inspector Donald Cavendish

Mister Hoskins

 

Regie:

Maske:

Bühne, Licht, Ton, Technik:

 

Wesna Fuchs

Karina Liebgott

Paul Fuchs

Hasan Köse

Sophie Färber

Volker Langenbacher

Paula Weinobst

Johannes Fuchs

Felix Fuchs

Benedikt Geißler

Simon Bernhardt

 

Bernhard Wendel

Uschi Hörth

Marek Baass, Felix Neumeister

Bernhard Wendel

Bernhard Wendel

ADEL VERPFLICHTET

Eine englische Krimi-Komödie

ab Dezember 2018.

 

Sir Cecil Julian Northcote ist ein eingebildeter Snob und Schönling, dessen einzige Aufgabe er darin sieht, die Welt mit seinem Anblick und seiner Belesenheit zu bereichern. Blöd ist nur, dass er genauso eitel wie pleite ist. Wegen seines drohenden Bankrotts muss er dringend an Geld kommen. Sir John Stafford Northcote, ein weitläufiger Verwandter und 8. Earl auf Chalfont Castle, denkt aber nicht im Traum daran, seinem Großneffen aus der Patsche zu helfen oder gar vorzeitig abzuleben. Und weil Mitte des 20 Jahrhunderts solche Angelegenheiten nicht mehr standesgemäß erledigt werden, also mit dem Schwert, muss professionelle Hilfe her. Zufälligerweise ist der Vater von Cecils Verlobten aus Sizilien, wo es diese „Organisation für vitale Fragen“ gibt. Ob der ihm aus der Patsche und zu Geld verhelfen kann?

 

Das ganze zwielichtige Völkchen trifft sich im Hotel „Red Bonnet“ in Torquay, das für seinen Kümmelkuchen zum Tee berühmt ist. Betrieben wird das Hotel von den Schwestern Emma und Mimi Harrison – zwei liebenswürdige alte Damen, ein wenig tüttelig aber resolut. Dass sie Einen nach dem Andern ums Eck bringen, sieht man ihnen nicht an. Ihr Unrechtsempfinden ist an dieser Stelle, und nur an dieser Stelle, ein wenig porös. Und weil sie ein dunkles Kapitel aus Sir Johns Vergangenheit kennen, steht für sie außer Frage, dass an diesem stürmischen Dezemberabend sein letztes Stündchen schlagen wird – Adel hin oder her!

 

 TERMINE

 RESERVIERUNG

 SPIELPLAN

Vorverkauf-Stellen

Buchhandlung
Carolin Wolf

Hoheneggerstraße 6

76646 Bruchsal

Hirschapotheke

Bahnhofsplatz

76646 Bruchsal

Impressum

 

exil theater Bruchsal e.V.

Am Alten Güterbahnhof 12

76646 Bruchsal

Fon: 07251-3929410

Mail: info@exiltheater.de

www.exiltheater.de

1. Vorsitzender

 

Johannes Fuchs

Am See 24

76646 Bruchsal

Vereinsregister-Nr: 1300, Amtsgericht Bruchsal

Steuer-Nummer: 30073/18154

 

    Kontakt

Datenschutzhinweis